Wellness-Tipps

Abschalten, Auftanken, sich etwas Besonderes gönnen – das sind die Erwartungen, die wir an einen gelungenen Urlaub stellen. Immer mehr Urlauber suchen deshalb im Urlaub gezielt nach Wellness-Angeboten. Doch nicht überall, wo Wellness draufsteht, ist auch Wellness drin. So gibt es mittlerweile sogar schon Wellness-Konfitüre oder Wellness-Pastete. Der Begriff ist nicht geschützt. Erholungssuchende wissen oft nicht, wie sie unter der Vielzahl an Angeboten das Richtige finden und nicht auf einen „Wellnepp“ hereinfallen sollen.

Hier gibt EuropeSpa eine wichtige Orientierungshilfe. Auf der Basis der strengen EuropeSpa-Kriterien haben die EuropeSpa-Experten Tipps zusammengestellt, die bei der Auswahl des richtigen Wellness-Aufenthalts helfen können:  

1. Vergewissern Sie sich, dass sich der Wellness-Bereich direkt im Hotel befindet   und in Badebekleidung erreicht werden kann. Lange Wege oder gar das Überqueren einer Straße sind nicht nur unbequem, sie vermindern auch den Wellness-Genuss.

2. Erkundigen Sie sich, ob das Wasser im Pool bzw. Spa-Bereich regelmäßig überwacht und desinfiziert wird. Riecht das Badewasser stark nach Chlor, kann das ein Zeichen dafür sein, dass die Reinigung nicht einwandfrei funktioniert. In guten Hotels kann man den Chlorgeruch im Schwimmbad kaum wahrnehmen.

3. Legen Sie Wert auf ausreichend lange Öffnungszeiten der Wellness- und Spa-Bereiche. Dadurch haben Sie die Freiheit, sich Ihren Tagesablauf selbst zusammenstellen zu können. Ein guter Wellness-Bereich sollte mindestens zwölf Stunden am Tag geöffnet haben.

4. Ein guter Masseur stellt sich mit Namen vor und 
erkundigt sich während der  
Massage nach Ihrem Wohlbefinden. Auch wird vor einer Behandlung Ihre Wahl noch einmal wiederholt und sich nach der gewünschten Intensität erkundigt. In guten Hotels werden Sie außerdem stets gefragt, ob Sie einen weiblichen oder männlichen Masseur wünschen.

5. Legen Sie Wert auf verständliche Informationen zu den Angeboten. Lassen Sie sich genau erklären, was sich hinter einer Behandlung verbirgt, sodass Sie beurteilen können, ob sie für Sie geeignet ist. Im Ausland sollten die Informationen zu den Angeboten mehrsprachig zur Verfügung gestellt werden.

6. Sind Sie sich nicht sicher, ob beispielsweise eine bestimmte Massage für Sie ein Gesundheitsrisiko darstellt? Dann erkundigen Sie sich, ob Sie vor Beginn der Maßnahmen einen Arzt konsultieren können. Gute Hotels händigen Ihnen unabhängig davon einen Fragebogen aus, um mögliche gesundheitliche Risiken in Vorfeld zu erfassen und um Rücksicht auf eventuell bestehende gesundheitliche Einschränkungen zu nehmen.

7. Achten Sie darauf, dass der Wellness-Bereich über einen Ruheraum verfügt. Zwei Sofas vor der Rezeption in der Eingangshalle oder ein Raum, den auch Schwimmbadgäste nutzen, sind kein Ruhebereich! Erst durch die ungestörte Ruhe nach der Behandlung kann sich die Wohlfühlwirkung richtig entfalten.

Wellness-Tipps als Pressemitteilung zum Download (PDF)

EuropeSpa Angebote bei FitReisen